Spielt die Wahl meiner Badmintonsaite eine Rolle?

Warum gibt es eigentlich so viele Badmintonsaiten auf dem Markt? Merke ich überhaupt einen Unterschied zwischen den verschiedenen Saiten, obwohl ich kein Profi bin? Macht es überhaupt Sinn mit meiner Besaitung zu experimentieren? Fragen, die sich der eine oder andere Badmintonspieler bestimmt schon mal gestellt hat.

Profi hin oder her – für jeden Badmintonspieler ist es sinnvoll, im Laufe seiner Karriere verschiedene Saiten zu testen, um überhaupt ein Feeling für die Eigenschaften zu entwickeln. Jeder Spieler kann ein Gefühl für Saiten entwickeln, egal welcher Spielklasse. Leider wird häufig unterschätzt, welche Auswirkungen eine andere Badmintonsaite auf das eigene Spiel haben. Sie kann dich in Sachen Power, Präzision und Kontrolle mehr als nur unterstützen. Maßgebend dafür sind der Durchmesser und die Beschaffenheit (rau oder glatt, hart oder weich) der Saite.

Verlass dich nicht nur darauf, welche Saite dir von deinem Besaiter nahegelegt wird oder welche dein Lieblings Profi spielt. Denn keiner kennt deinen Spielstil so genau wie du selbst! Natürlich kann dabei eine Empfehlung eines erfahrenen Trainers weiterhelfen, sofern er deinen Spielstil kennt.

Natürlich ist klar, dass die meisten keine Wissenschaft daraus machen wollen. Aber erkundige dich doch einfach einmal bei deinem Besaiter, welche Badmintonsaiten er noch im Angebot hat und teste drauf los. Falls du etwas Neues möchtest, kannst du natürlich auch in unserem Sortiment stöbern. 10m Sets reichen für einen Schläger sind optimal zum Probieren geeignet. Um das beste Testergebnis zu erzielen, empfiehlt es sich, zwei gleiche Schläger mit unterschiedlichen Saiten bei gleicher Bespannungshärte frisch zu besaiten. Wenn du im Laufe der Zeit ein besseres Feeling entwickelt hast, reicht es natürlich aus, nur noch einen Schläger mit der neu zu testenden Badmintonsaite bespannen zu lassen.

Abschließend möchten wir dir noch folgenden Hinweis an die Hand geben: Mach dich davon frei, die perfekte Saite zu finden. Die gibt es schlichtweg nicht. Es gibt nur den besten Kompromiss. Das soll bedeuten: Je mehr Spielspaß (z.B. Power) eine Saite bringt geht, desto mehr geht das immer zu Lasten einer anderen Eigenschaft (z.B. Haltbarkeit).

In den nächsten Artikeln beschäftigen wir uns dann zum einen damit, was es bei der Bespannungshärte zu beachten gibt und zum anderen mit der Auswahl der für dich passenden Saite orientiert an unserem aktuellen Saitensortiment. Dabei werden wir dann auch die Haupteigenschaften der diversen Saiten betrachten.

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen und/ oder weitere Infos für andere Badmintonspieler? Dann lass gerne einen Kommentar da.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.